Horoskope

Horoskope

Horoskope zu erstellen ist des Astrologen Brötchenverdienst. Was einfach klingt, ist in Wirklichkeit eine mehr als komplizierte Sache. Damit ein Horoskop erstellt werden kann, sind viele Fragen im Vorfeld zu klären. So ist es unbedingt erforderlich, bestimmte Daten möglichst genau zu kennen. Datum, geographischer Ort und genaue Uhrzeit der Geburt sind dabei die allerwichtigsten Daten, die der Astrologe, die Astrologin kennen muss. Nur so kann er, bzw. sie ein Horoskop erstellen, die wirklich auf den einzelnen Menschen zugeschnitten ist.

Das Horoskop ist eine komplexe Zeichnung, auf dem das Tierkreiszeichen, der Aszendent, die Häuser, die Elemente und die Aspekte eingezeichnet sind. Mit Hilfe dieser Zeichnung kann man vieles über einen Menschen erfahren. Die Auswirkungen der Planeten, der Sterne und andere Himmelskörper auf uns, die nicht nur unseren Wesen, sondern auch unseren Charakter beeinflussen. Unsere charakteristischen Merkmale bestimmen auch, wie wir auf unsere Umwelt und auf unsere Mitmenschen wirken.

Zeitungshoroskope dienen eigentlich bloß einem Zweck, nämlich der Unterhaltung. Trotz dieser Tatsache kommt es häufig vor, dass die darin erwähnten Ereignisse tatsächlich so, oder ähnlich eintreffen, oder dass man diese in irgendeiner Form erlebt. Nicht selten werden dieser Erlebnisse dann als unheimlich bezeichnet und der Leser fängt an, an den Horoskopen zu glauben. Trifft etwas nicht ein, ist man dann enttäuscht. Doch diese Enttäuschung kann man umgehen, indem man sich ein persönliches Horoskop erstellen lässt. Hier sollte man sich jedoch wirklich an einen Fachmann, bzw. Fachfrau wenden. Denn nicht alle Angebote (vor allem wenn es um die telefonische Horoskoperstellung geht) sind wirklich seriös.

Auch sollte man sich, vor allem von den Horoskopen in Zeitungen und Zeitschriften, nichts negatives bezüglich seiner Gesundheit einreden lassen. Sollte in diesem beispielsweise stehen, dass sich eine schlimme Krankheit anbahnt, sollte man sich auf keinen Fall darauf versteifen. Im schlimmsten Fall wird man dann krank, weil man sich dies zu sehr eingeredet hat.