Esoterik

Esoterik

Esoterik wurde in der Antike als das religiöse Geheimwissen bezeichnet, das nur wenigen, eingeweihten Personen zugänglich war. Heute versteht man unter Esoterik eine weitaus breitere Palette, wobei die Urform weiterhin besteht.

Esoterik beschäftigt sich bis heute mit dem Übersinnlichen, mit dem Unfassbaren. Esoterik gehört zu den Parawissenschaften und wird von vielen Seiten anderer Wissenschaftsbereichen häufig und stark kritisiert. Doch vielleicht genau diese Tatsache macht Esoterik so unheimlich interessant, für viele Menschen. Esoterik ist nicht nur in vielen (fast allen) Religionen wieder zu finden, sondern bietet sie auch ein breites Spektrum an Praktiken, die sich auf die unterschiedlichste Art und Weise mit dem Übernatürlichen befassen.
So zum Beispiel die Astrologie, die sich mit der Sternendeutung beschäftigt, der Spiritismus, der sich mit den Geistern, und der Reinkarnation befasst.

Zudem gibt es natürlich unzählige, weitere Praktiken, die man mit der Esoterik in Verbindung bringen kann. Kurzum gesagt, ist Esoterik Heute ein Sammelbegriff für viele Praktiken weltanschaulicher Strömungen. Mit dem Begriff Esoterik wissen viele nichts anzufangen, oder haben vielleicht ein völlig falsches Bild davon. Einige Praktiken jedoch sind für die meisten wohl ein bekannter Begriff, wenn auch nur wenige wissen, dass auch diese zur Esoterik gehören. So beispielsweise Feng-Shui, Tantra, Alchemie, oder Kinesiologie, Telepathie, Yoga, oder auch Meditation.

Die gesunde Neugier der Menschen lässt die Esoterik immer wieder neu aufleben. Viele sind auf der Suche nach Antworten auf viele Fragen, und so führt der Weg immer wieder zu Wahrsagern, oder Kartenlegern. Auch die Horoskope erlangen immer mehr Bedeutung. Die Mondphasen interessieren nicht nur Astrologen, sondern beispielsweise auch immer mehr Hobbygärtner. Mit gutem Grund.

Beispielsweise findet die Esoterik sogar in Haarwuchsfragen von vielen Gehör. So lassen sich manche Menschen nur an ganz bestimmten Tagen die Haare schneiden um ein zu schnelles Nachwachsen zu vermeiden.

Aufgrund der vielen negativen Kritik die man über Esoterik hört, bilden sich viele vorschnell eine schlechte Meinung, nutzten aber im Gegenzug genau diese Esoterik. Yoga gehört z. B. heute zu einer Trendsportart. Viele machen Yoga für Körper und Geist und üben somit eine Praxis der Esoterik aus. Wer sich das Gefühl östlicher Religionen näherbringen möchte, der kann ja Pagoden kaufen. Diese Zeltform hat ihren Ursprung in den asiatischen Pagoden. Nur dass die Gebäude in Asien mehrer Geschosse beherbergen. Aber die Wirkung die das spitze Dach auf den Betrachter ausübt ist unumstritten. Die Spitze gibt dem Zelt die Andersartigkeit.